alles existiert

Eine Möglichkeit es lockerer zu sehen, ist, wenn man sich bewusst macht, dass alles existiert. Ob es nun Gott, ein Baum oder ein grüner Elefant ist, alles existiert. Die Frage ist nur, wie existiert etwas? Existiert der grüne Elefant nur als sprachliches Kontrukt oder existiert der grüne Elefant auf der Erde? Existiert Gott, als Erfindung des Menschen, oder ist er eine grosse Realität, auf die es ankommt? Doch existieren tut alles. Auch wir selbst werden für immer existieren. Wir existieren für immer, weil es uns immer in der Vergangenheit geben wird. Man kann nichts aus der Vergangenheit herauslöschen. Deshalb existieren wir selbst auch für immer, denn alles was passiert, ist keine Veränderung der Vergangenheit, sondern eine neue Vergangenheit. Jede neue Sekunde die vergeht, wird also der Vergangenheit dazugefügt. Es gibt keine Möglichkeit, wie man etwas aus der Vergangenheit löschen könnte.

Alles existiert also und dies ist äusserst beruhigend. Manchmal muss man sich allerdings fragen, wie etwas existiert. Ist etwas mehr als eine leere Worthülse? Macht sich etwas grösser als eine Worthülse? Macht sich Gott etwas gross und wichtig? Oder ist Gott ein grosses Geheimnis? Verstehen wir was Gott ist? Ist Gott ein Geheimnis, weil wir nicht verstehen, was Gott ist? Verstehen wir nicht was Gott ist und ist es unwichtig, was Gott ist? Ist es unwichtig, was Gott ist, weil man ihn nicht kennen kann? Oder ist Gott ein Geheimnis, obwohl man ihn unbedingt kennen sollte? Es ist entscheidend, wie unterschiedlich zum Beispiel Gott sein könnte und was wir davon halten können. Genauer zu verstehen, wie etwas also existiert, macht uns nicht nur intelligenter, sondern bereitet uns grosse Freude. Es ist einfach praktisch, die Welt zu verstehen.